Die Geschichte unserer Feuerwehr

1966 - 1971

Am 16. und 17. Juli 1966 konnte unsere Wehr bei einem Leistungswettbewerb in Meindorf durch Leistung und Schlagkraft überzeugen, und errang so den ersten Platz. An dieser Stelle sei vielleicht ein Vergleich der Einsatzzahlen angebracht:

Im Jahre 1967 waren es acht (8),
im Jahre 1978 über 30
und in 1997 genau 66 Einsätze.
Bis zum Tag der Grundsteinlegung für des neue Feuerwehrhaus am 16. Juli 2002 waren es schon 46 Einsätze.






Am 9. Februar 1968 gegen 17.25 Uhr legte eine schwere Gas- explosion ein Haus an der Ecke Siegstraße / Katharinenstraße in Schutt und Asche. Dieser Einsatz dauerte für 26 Kameraden der Feuerwehr Menden 24 Stunden.

Am Sonntag, den 18. Februar 1968 wurde das neue Feuerwehrfahrzeug LF 8 und der fahrbare Pulverlöscher P 250 durch Pfarrer Hoffmann eingesegnet.

Am 10. Januar 1970 verstarb nach 56 Jahren seiner Zugehörigkeit zur Wehr der ehemalige Löschgruppenführer Engelbert Steiger. Bei seiner Beerdigung waren seine Feuerwehrkameraden sehr zahlreich vertreten.

Im Jahre 1971 wurde Josef Hellenthal von Peter Boß sen. abgelöst. Am 19. Januar 1974 starb Josef Hellenthal. Sein Tod war für alle Kameraden sehr schmerzlich. Auch bei seiner Beisetzung waren die Kameraden zahlreich erschienen.