An einem Sonntagnachmittag trafen sich 20 Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Menden zum gemeinsamen Grillen am und im Gerätehaus Menden.

Unser langjähriges Mitglied Rainer Könsgen, im Hauptberuf selbstständiger Bäcker- und Konditormeister, organisierte ein Grillseminar. Bei der Planung wurde er von Markus Schmitz unterstützt. Beide haben neben der Feuerwehr das Grillen als weiteres Hobby für sich entdeckt.

Die Vorbereitungszeit des Grillgutes dauerte gut zwei Stunden. An verschiedenen Stationen wurden die einzelnen Gerichte erläutert und dann vorbereitet. So mussten reichlich Spargel und Zwiebel geschält, Gemüse und Obst gewaschen und geputzt werden. Das Fleisch und der Fisch wurden je nach Rezept gewürzt und eingelegt. Diese Tätigkeiten wurden in einzelnen Teams erledigt. Es blieb zwischendurch aber immer Zeit für ein „kühles Blondes“ und ein Blick über die Schultern der anderen Teams.

Insgesamt kamen so zahlreiche Vorspeisen, Hauptgerichte und Nachspeisen auf die vier großen Profigrills.

Vom Grill wurden unter anderem angeboten:

Trockenfrüchte mit Bacon, Flammkuchen mit verschiedenen Zutaten, Spargel mit Bacon, Burger, gefüllte Paprika, Filetspieße, Kartoffelspieße, Grillfackeln, Roastbeef, Lachs auf Zedernholz, gegrillte Erdbeeren und Kaiserschmarrn.

Wer wollte konnte auf Beilagen wie Brot, Salat oder Eis zurück greifen.

Als sich zwei Stunden später die Partnerinnen zum Seminar gesellten waren die Vorspeisen fertig und das große Essen konnte beginnen. Nach gut drei Stunden waren alle beim Nachtisch angekommen und froh dass die eine oder andere Leckerei überhaupt noch hinein passte.

Bei Wein, Bier und einigen „Magenaufräumern“ begann das große Aufräumen und Spülen. Dank unsere neuen Profiküche und der Mithilfe unserer Frauen war aber auch dieses kein großes Problem.

Auch galt das Motto „viele Hände – schnelles Ende“ oder „Einer für alle – alle für einen“

Und hier geht es zu den leckeren Bildern ...