Das sich die Einsatzabteilung auf die leistungsstarke Unterstützung der Jugendfeuerwehr verlassen kann, zeigte eine gemeinsame Einsatzübung beider Abteilungen des Löschzuges Menden auf dem Klostergelände der Steyler Missionare in Sankt Augustin.

Bei der angenommen Schadenslage war es in einer Schlosserei zu einer Verpuffung gekommen. Der Folgebrand dehnte sich zum angrenzenden Wohnhaus, sowie der Schreinerei aus. Insgesamt wurden in dem stark verrauchten Gebäude zwei Personen vermisst. Die Aktiven der Einsatzabteilung hatten die Aufgabe die vermissen Personen zu retten und den Brand im Wohnhaus zu löschen. Hierzu wurden vier Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Die Jugendfeuerwehr hatte die Aufgabe, den sich ausbreitenden Brand zur Schreinerei im Außenangriff zu bekämpfen. Hierbei wurden zwei C- und ein B-Rohr eingesetzt.

Eine gemeinsame Fahrzeugbesatzung beider Abteilungen, stellte die 150 Meter lange Wasserversorgung aus einem offen Gewässer, dem Seerosenteich und der Einsatzstelle her. Leider war hier eine Tragkraftspritze defekt. In kürzester Zeit wurde jedoch von einem anderen Einsatzfahrzeug, die dort nicht benötigte Tragkraftspritze entnommen, und in Stellung gebracht. Das Wenderohr der Drehleiter konnte ebenfalls ein Kamerad der Jugendfeuerwehr mit einem aktiven Feuerwehrmann bedienen.

Nach einer guten Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Erfreulicherweise konnten die beiden vermissten Personen „lebend“ gerettet werden. In einer gemeinsamen Einsatznachbesprechung wurden alle kritischen, sowie auch positiven Punkte besprochen. Über eines war man sich jedoch sicher. Ab sofort strebt man mindestens einmal im Jahr eine gemeinsame Ausbildung an. Vor der Nachbesprechung hatten alle Teilnehmer der Jugendfeuerwehr die Möglichkeit, einmal das Wenderohr der Drehleiter zu bedienen.

Für die Möglichkeit die Ausbildung auf dem Gelände der Steyler Missionare durch zu führen möchten wir uns hiermit nochmals herzlich bedanken.

Ein weiterer Dank geht an den Löschzug Mülldorf, die uns ihre Drehleiter zur Verfügung stellte. Die Löschgruppe Niederpleis stelle uns ebenfalls das Kleineinsatzfahrzeug (KEF) zur Verfügung. Auch ihnen gebührt unser herzlichstes Dankeschön.


Nach neuer Gesetzeslage, können ab sofort Jugendfeuerwehrmitglieder ab 16 Jahren unter bestimmten Voraussetzungen, hierzu gibt es eine Dienstanweisung innerhalb der Feuerwehr Sankt Augustin, bei entsprechenden Einsatzlagen zu realen Einsätzen herangezogen werden. Ab dem 08. Juli wird der erste Jugendfeuerwehrkamerad des Löschzuges Menden mit einem Funkmeldeempfänger ausgestattet und wird in das Einsatzgeschehen mit eingebunden.

Bilder gibt es auch.