Einsatz Großbrand im Stadtteil Buisdorf

Die dichte, schwarze Rauchwolke war am Dienstagnachmittag schon von weitem zu sehen, sodass der Löschzug Menden bereits auf seiner Anfahrt zur Einsatzstelle das Ausmaß des Brandes erahnen konnte. Nach Dachdeckerarbeiten war der Dachstuhl einer etwa 50 mal 20 Meter großen Lagerhalle der Nachbarschaftshilfe an der Ringstraße in Buisdorf in Brand geraten. Als die ersten Einsatzkräfte der Löschgruppe Buisdorf kurz darauf eintrafen, schlugen die Flammen bereits mehrere Meter in die Höhe. Auf einer Fläche von 25 mal 15 Metern hatte sich ein Vollbrand entwickelt. Eternit-Platten zersprangen durch die Hitzeeinwirkung, die noch an der Frankfurter Straße spürbar war und ss hörte sich an, wie zahlreiche, kleine Explosionen hintereinander. Der zuerst eintreffende Einsatzleiter, Stadtbrandinspektor Andreas Wielpütz, ließ sofort weitere Einheiten nachalarmieren. Es wurde Vollalarm für die Stadt ausgelöst, dazu kamen drei Alarmgruppen aus anderen Kommunen. So wurde unter anderem der Teleskopmast aus der Kreisstadt an die Einsatzstelle gebracht. Rund 120 Wehrleute bekämpften schließlich das Feuer. Die Aufgaben der Kameraden aus Menden waren u.a. der Aufbau und die Führung eines Bereitstellungsraumes, eine allgemeine logistische Unterstützung der unterschiedlichen Einheiten und die Verkehrsabsicherung im Bereich der Frankfurter Straße. Gleichzeitig ging die Mannschaft des zu erst eintreffenden Löschfahrzeuges über eine Steckleiter und mehreren C- und einem B- Rohr zur Brandbekämpfung vor.

Einsatzdetails

Datum:03. April 2018 15:04
Dauer:5 Stunden, 20 Minuten
EinsatzortRingstraße in Buisdorf
EinsatzstichwortB5
EinsatzkräfteA+B-Dienst, Bürgermeister, FW Siegburg, KBM, LG Buisdorf, LG Hangelar, LG Meindorf, LG Niederpleis, LZ Lohmar, LZ Menden, LZ Mülldorf, LZ Troisdorf Nord, mehrere RTW, Messgruppe Siegburg, Mitarbeiter städt. Bauhof, Notarzt, Ordnungsamt, Polizei, RTW, Tagesalarm 1+2, Teleskopmast Siegburg